Slide Background
Slide Background
Slide Background
Slide Background
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

VISTOC - moderne Praxis für Medizin
und Ästhetik

 Rostocker Medizinerpaar eröffnet im Oktober 2021 Praxis für Mund-, Kiefer-, Gesichts- und Oralchirurgie sowie ästhetische Gesichtschirurgie.

 

Mit ihrer eigenen Praxis „VISTOC“ im Rostocker Hof haben sich die Fachärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie bzw. Oralchirurgie Dr. Sarah Schneider (35) und Dr. Dr. Daniel Schneider (38) ihren Traum erfüllt. Der Praxisname steht für Dinge, die ihnen wichtig sind: VIS bedeutet französisch Gesicht und TOC sind drei Buchstaben ihrer Wirkungsstätte Rostock. Die erfahrenen Chirurgen bieten ein breites Leistungsspektrum, das von der schonenden Entfernung von Weisheitszähnen, dem Einsatz künstlicher Zahnwurzeln (Implantate) Kieferhöhlenoperationen bis hin zu Knochenaufbau und Gesichtschirurgie reicht. Wenn gewünscht, arbeiten die Ärzte bei Eingriffen mit Lachgas, das die Patienten in einen Dämmerschlaf versetzt.

„Immer häufiger begegne ich älteren Patienten, die an einer Parodontitis leiden, einer bakteriellen Entzündung des Gewebes, das den Zahn umgibt“, sagt Dr. Sarah Schneider. In Deutschland seien etwa 11 Millionen Menschen von schwerer Parodontitis betroffen. Unbehandelt führt eine Parodontitis zum Zahnverlust. Für Patienten ist der Beginn der Erkrankung zumeist schwer festzustellen, betont Dr. Sarah Schneider. In enger Zusammenarbeit mit den behandelnden Zahnärzten erfolge bei ihnen die komplexe Therapie, die auch den Wiederaufbau von Knochen und Weichgewebsdefekten umfasst.

Verlorene Zähne komplett zu ersetzen, gelingt heutzutage durch die Implantation von künstlichen Zahnwurzeln. Selbst dann, wenn der Kieferknochen nicht mehr kräftig genug ist. „Für uns sind solche Problemfälle eine Herausforderung“, unterstreichen die Mediziner. Durch innovative Behandlungsmethoden könne der Aufbau des zahntragenden Knochens so unterstützt werden, dass fast bei jedem Patienten das Setzen von Implantaten möglich wird. „Eine Besonderheit sind Mini-Implantate zur Stabilisierung von Prothesen“, erklärt Dr. Sarah Schneider. Diese haben aufgrund der kleinen Durchmesser den Vorteil, dass sie auch bei ausgeprägtem Knochenrückgang noch eingesetzt werden können.

Im Zusammenspiel von Mund, Kiefer und Gesicht sind dem Medizinerpaar hohe ästhetische Ansprüche bei der Ausübung ihres „Handwerks“ sehr wichtig. Sie helfen durch eine Vielzahl von operativen Behandlungen bei der Wiederherstellung von Gesichtspartien nach Unfällen oder Tumorerkrankungen. Auch rein schönheitschirurgische Eingriffe werden ambulant vorgenommen. „Es lassen sich viele positive Effekte mit minimalem Einsatz, auch ganz ohne Operationen, erreichen“, verspricht Dr. Dr. Daniel Schneider. Durch die Kombination mit nichtchirurgischen Anti-Aging-Behandlungen seien sehr natürliche und hochästhetische Ergebnisse möglich.

Centermanager Heiner Ganz freut sich über die neuen Mieter unter dem Dach des Rostocker Hofes, „die mit ihrem medizinisch-ästhetischem Angebot eine große Bereicherung für die Galerie Rostocker Hof darstellen“.

Werbegemeinschaft Galerie Rostocker Hof GbR
Schwaansche Straße 6a
18055 Rostock