Slide Background
Slide Background
Slide Background
Slide Background
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Marco o´Polo neu eröffnet - weiteres Geschäft schon im Mai

Pressemitteilung März 2021: Einzelhändler Michael Strobel investiert im Lockdown

Der Rostocker Unternehmer Michael Strobel ist durch und durch Optimist. Mitten im Pandemie-Geschehen hat er den Marc O`Polo-Store im Rostocker Hof umgebaut und am 25. März neu eröffnet. Nun plant er bereits eine weitere Geschäftsidee. Der Einzelhändler hat im Eingangsbereich der Galerie Rostocker Hof den Calvin-Klein-Laden übernommen und baut ihn zu einem Marc O`Polo Denim Store als Pop-up um. Angeboten wird die junge Linie von Marc O’Polo im Bereich Damen Sportswear und Jeans. Mit dem neuen Pop-up-Store 16+ gibt es in der Einkaufspassage eine große Bandbreite von Mode der renommierten Lifestyle-Marke. Die Eröffnung des Geschäfts ist für Anfang Mai geplant.

„Manche halten mich für etwas verrückt, in Lockdown-Zeiten Investitionen zu tätigen. Aber es muss doch weitergehen und sich möglichst immer nach oben drehen“, sagt Strobel. Die Eröffnung des Marc O`Polo mit seinen klassischen und städtischen Modelinien kam bei den Kunden auf jeden Fall gut an. „Das Geschäft läuft, bei Damen und Herren. Die Rostocker kaufen ganz nach dem Motto: Shoppen so lange es noch geht.“ Michael Strobel hofft allerdings, dass die Inzidenzwerte in der Hansestadt bald wieder sinken. Die Zeit bis zum 10. April, so glaubt er, könnte reichen, um die imaginäre Ziffer 50 zu unterschreiten. Die Bedingungen in den Geschäften mit Hygienekonzepten und Luca-App seien vorbildlich. „Es wäre für uns alle von Vorteil, wenn wir das Negativ-Testen nicht einführen bräuchten. Denn natürlich schreckt es Menschen dann ab, in die Läden zu gehen“, sagt Strobel. Vor allem bräuchte es auch mehr Test-Zentren. Die Apotheke im Rostocker Hof könnte weder den Andrang in der Einkaufspassage noch in der gesamten Kröpeliner Straße bewältigen.

Der Rostocker Unternehmer hat alle seine Mitarbeiter aus der Kurzarbeit geholt und betreibt seine vier Geschäfte in Rostock, Warnemünde und Timmendorfer Strand mit wechselnden festen Teams, um so die Ansteckungsgefahr zu minimieren.

Azubi Nele Rudolf freut es, endlich wieder mit Kunden ins Gespräch zu kommen und ihnen schicke Ware zu empfehlen. Die junge Frau hat von der Strobelbaltic GmbH die Möglichkeit erhalten, eine duale Ausbildung zum Handelsfachwirt zu absolvieren. Auch dies geschieht schon mit Blick in die Zukunft. „Als Unternehmer muss man langfristig denken und auch die Nachfolge im Geschäft rechtzeitig regeln“, so Michael Strobel.

Foto: Azubi Nele Rudolf im neuen Marc O`Polo im Rostocker Hof.


Werbegemeinschaft Galerie Rostocker Hof GbR
Schwaansche Straße 6a
18055 Rostock