Slide Background
Slide Background
Slide Background
Slide Background
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Grüner Planet - eine botanische Weltreise in der Galerie Rostocker Hof

Rostocker Botanikerin Dr. Nadja Biedinger präsentiert vom 20. Juni bis 2. Juli Pflanzen aller Kontinente und bietet Führungen an

Die Rostocker Botanikerin Dr. Nadja Biedinger stellt vom 20. Juni bis 2. Juli 2022 in einer Ausstellung im Rostocker Hof spannende Facetten des grünen Planeten Erde vor. Zum neunten Mal präsentiert die Wissenschaftlerin der Universität Rostock die Vielfalt der Pflanzenwelt, die sie auf ihren zahlreichen Reisen entdeckt und fotografiert hat. Aus weltweit über 300.000 beschriebenen Arten von Blütenpflanzen hat sie für die Schau eine faszinierende Auswahl getroffen. Auf Schautafeln und in Vitrinen stellt sie typische Vertreter der verschiedenen Kontinente und Vegetationszonen sowie zahlreiche botanische Besonderheiten vor. Beispielsweise sind Pflanzen in Wüsten großen Temperatur-schwankungen von bis zu 60 Grad Celsius ausgesetzt. Im hochdiversen Amazonas-Gebiet finden sich auf einem Hektar rund 500 Baum- und Lianenarten. Die Wuchsform vieler Pflanzen ist – egal in welchem Lebensraum – häufig ebenfalls sehr spektakulär.

Ein afrikanisches Original ist Kigelia africana, der Leberwurstbaum. Ursprünglich in Westafrika zu Hause, ist er heute wegen seines Zierwertes als beliebter Straßen- und Dorfbaum auf dem gesamten afrikanischen Kontinent anzutreffen. Die großen, bis zu 50 Zentimeter langen Früchte ähneln tatsächlich Leberwürsten und hängen an bis zu zwei Meter langen Schnüren herab. Elefanten, Giraffen und Paviane wissen diese Früchte zu schätzen.

Für Botaniker ist die im Indischen Ozean östlich von Afrika gelegene Insel Madagaskar etwas ganz Besonderes. „Durch die erdgeschichtlich sehr frühe Isolation der Insel vom Festland konnte sich eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt entwickeln“, erklärt Dr. Nadja Biedinger. Als Beispiel nennt sie den „Baum der Reisenden“, der seinen poetischen Namen der Tatsache verdankt, dass er in den Blattscheiden und Tragblättern der Blütenstände erhebliche Mengen Wasser speichern kann. Pro Scheide sammeln sich in der Pflanze bis zu 1,5 Liter Wasser, die einen durstigen Reisenden Linderung verschaffen können. Die Staude wird heute wegen ihrer attraktiven Erscheinung in den gesamten Tropen als Zierpflanze genutzt.

Mitgebracht in die Rostocker Einkaufspassage hat Dr. Nadja Biedinger ein großes Gewächs aus dem Botanischen Garten Rostock: das Mammutblatt oder lateinisch Gunnera manicata. Die großblättrige Staudenpflanze ähnelt der Rharbarberpflanze, ist jedoch nicht mit ihr verwandt. Das Mammutblatt erreicht eine Wuchshöhe von bis zu drei Metern. „Die Pflanze speichert den Stickstoff aus der Luft mit Hilfe von Blaualgen in der Wurzel und kann sich deshalb so prächtig entwickeln“, erzählt Dr. Nadja Biedinger. Die Gärtner des Botanischen Garten Rostocks haben für die Schau zudem einen mannshohen Globus aus Holz gebastelt, um in der Einkaufspassage bei den Besuchern Lust auf die „Botanische Weltreise“ zu wecken.

Service

Dr. Nadja Biedinger bietet zur Ausstellung kurze Führungen für Vorschulkinder und Schulklassen an. Bei Interesse kann per E-Mail ein Termin vereinbart werden: nadja.biedinger@uni-rostock.de.

Zu den botanischen Ausstellungen, die seit 2014 in Kooperation zwischen der Galerie Rostocker Hof und dem Botanischen Garten entstanden, erschien im vergangenen Jahr das Buch „Faszination Pflanzenwelt“ von Dr. Nadja Biedinger. Darin werden populärwissenschaftlich die großen und kleinen Wunder der Natur erläutert, finden sich spannende Geschichten über bekannte und unbekannte Pflanzen, attraktive Blüten und Früchte. Das Buch kann im Rostocker Hof erworben werden.


Werbegemeinschaft Galerie Rostocker Hof GbR
Schwaansche Straße 6a
18055 Rostock