Albert Einstein, Sitting Bull und Mona Lisa in leuchtenden Farben. Die großformatigen Gemälde in Acrylfarben ziehen die Blicke von Besuchern des Rostocker Hofes magisch an. Die Kunst-Ausstellung (13. bis 26. Juli 2020) der Rostockerin Diana Stutzke zeigt eindrucksvolle Porträtmalerei, grell und schrill, aber auch still und eindringlich. Die 48-Jährige, die ihr Atelier in Carls-Kunstscheune in Klein Schwaß hat, sucht die Öffentlichkeit. Erst vor kurzem wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit. „Für Farben habe ich mich schon immer begeistert, aber die Malerei war lange Zeit ein Hobby“, sagt Diana Stutzke. Erst die Erfolge bei „Rostock Kreativ“ in der Kunsthalle machten ihr Mut, sich als Künstlerin niederzulassen. Sie gewann 2017 und 2019 den Wettbewerb, an dem sich stets rund 650 Hobbykünstler beteiligen. Angespornt durch das positive Feedback ging sie daran, ihr Talent zu perfektionieren. Dazu gehörten auch Kurse bei dem bekannten niederländischen Maler Ralf Heyen, den sie sehr schätzt. Ihre erste Einzelausstellung hatte sie 2018 im Finanzministerium in Schwerin. „Daran kann ich mich gut erinnern. Damals hatte ich erst wenige Werke, die ich für ausstellungsreif hielt“, erzählt sie lächelnd. Inzwischen sind einige Bilder in Acryl und Öl dazugekommen. Diana Stutzke malt für Interessierte auch gern auf Wunsch. Bis zum 26. Juli kann nun jeder Besucher der Einkaufspassage Rostocker Hof einen Einblick in ihre Arbeiten gewinnen.